Coaching

für Kinder, Jugendliche und Eltern

Ihr Kind steht sich selbst im Weg?

Es ist unzufrieden und unaus­ge­glichen?

Es gibt häufig Konflikte innerhalb der Familie oder auch in der Schule?

Fallbeispiele

aus der Praxis

Annika (8 Jahre) hat panische Angst vor Hunden.

Lucas (12 Jahre) sagt über sich:“Ich bin zu doof für Mathe!“

Seine Eltern bestä­tigen: „Mathe ist nicht so sein Ding. Da ist Lucas ein hoffnungs­loser Fall!“

Noah (8 Jahre) gerät auf dem Schulhof immer wieder in Schlägereien.

Seine Eltern mussten schon oft zu Gesprächen in die Schule kommen.

Lorin (16 Jahre) hat Angst vor der Klasse zu sprechen.

In zwei Wochen soll sie ein Referat halten.

Mehmet (9 Jahre) will nicht zum Zahnarzt.

Auf dem Zahnarzt­stuhl weigert er sich, den Mund aufzu­machen.

Das letzte Zeugnis von Pia (9 Jahre) war nicht so gut wie die vorigen.

Ihre Eltern haben sich vor einem halben Jahr getrennt.

Das Ehepaar Schmidt hat erfahren, dass ihr Sohn eine Lernbehinderung hat.

Sie sind unsicher, wie sie mit der neuen Lebens­si­tuation umgehen sollen.

Laura (15 Jahre) findet sich hässlich.

Sie traut sich nicht Kontakt zu anderen Jugend­lichen aufzu­nehmen.

Salvatore (13 Jahre) will nicht mit auf Klassenfahrt gehen.

Marius (7 Jahre) kann nur im Bett seiner Mutter einschlafen.

Martha (14 Jahre) ist mündlich gut in der Schule.

Aber sie hat große Angst vor Klassen­ar­beiten und schneidet dort deutlich schlechter ab.

Clara (Abiturientin) hat keine Ahnung, wie sie den Stoff bis zu den Klausuren gelernt haben soll.

Coaching

kann helfen:

  • heraus­zu­finden, wo der Schuh drückt
  • den Blick­winkel zu verändern
  • aus festge­fah­renen Situa­tionen heraus­zu­kommen und einen Teufels­kreis zu durch­brechen
  • zu erkennen, warum man sich so verhält, wie man sich verhält
  • Selbst­ak­zeptanz aufzu­bauen
  • zu lernen, was besser funktio­nieren könnte als die alten Überzeu­gungs- und Verhal­tens­muster
  • sich auf das Positive zu fokus­sieren
  • vorhandene Ressourcen zugänglich zu machen
  • das Kind für seinen „Job“ in der Schule sinnvoll zu unter­stützen
  • positive Gewohn­heiten aufzu­bauen
  • gelas­sener zu werden

Kein Kinderspiel

Im Erwach­se­nen­be­reich hat das Coaching längst einen hohen Stellenwert.

Es gibt kaum noch Sportler, Musiker, Schau­spieler oder Führungs­kräfte, die ohne Coaching arbeiten.

Mein Coaching nutzt die bewährten Techniken und Methoden und wendet sie zur Lösung sozialer und schuli­scher Probleme an.