Datenschutzerklärung

Einleitung

Mit der folgenden Daten­schutz­er­klärung möchten wir Sie darüber aufklären, welche Arten Ihrer perso­nen­be­zo­genen Daten (nachfolgend auch kurz als “Daten“ bezeichnet) wir zu welchen Zwecken und in welchem Umfang verar­beiten. Die Daten­schutz­er­klärung gilt für alle von uns durch­ge­führten Verar­bei­tungen perso­nen­be­zo­gener Daten, sowohl im Rahmen der Erbringung unserer Leistungen als auch insbe­sondere auf unseren Webseiten, in mobilen Appli­ka­tionen sowie innerhalb externer Online­prä­senzen, wie z.B. unserer Social-Media-Profile (nachfolgend zusam­men­fassend bezeichnet als “Online­an­gebot“).

    Stand: 18. September 2019

    Inhaltsübersicht

    Verantwortlicher

    Annette Mönsters
    Christian-Meyer-Str. 89
    42897 Remscheid

    E‑Mail-Adresse: info@moensters-coaching.de

      Übersicht der Verarbeitungen

      Die nachfol­gende Übersicht fasst die Arten der verar­bei­teten Daten und die Zwecke ihrer Verar­beitung zusammen und verweist auf die betrof­fenen Personen.

      Arten der verarbeiteten Daten

      • Inhalts­daten (z.B. Textein­gaben, Fotografien, Videos).

      • Kontakt­daten (z.B. E‑Mail, Telefonnummern).

      • Meta-/Kommu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).

      • Nutzungs­daten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten).

      Besondere Kategorien von Daten

      • Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft hervorgehen.

      Kategorien betroffener Personen

      • Kommu­ni­ka­ti­ons­partner.

      • Nutzer (z.B. Websei­ten­be­sucher, Nutzer von Onlinediensten).

      Zwecke der Verarbeitung

      • Bereit­stellung unseres Online­an­ge­botes und Nutzerfreundlichkeit.

      • Direkt­mar­keting (z.B. per E‑Mail oder postalisch).

      • Kontakt­an­fragen und Kommunikation.

      • Vertrag­liche Leistungen und Service.

      Maßgebliche Rechtsgrundlagen

      Im Folgenden teilen wir die Rechts­grund­lagen der Daten­schutz­grund­ver­ordnung (DSGVO), auf deren Basis wir die perso­nen­be­zo­genen Daten verar­beiten, mit. Bitte beachten Sie, dass zusätzlich zu den Regelungen der DSGVO die natio­nalen Daten­schutz­vor­gaben in Ihrem bzw. unserem Wohn- und Sitzland gelten können.

      • Einwil­ligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO) — Die betroffene Person hat ihre Einwil­ligung in die Verar­beitung der sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten für einen spezi­fi­schen Zweck oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben.

      • Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO) — Die Verar­beitung ist zur Wahrung der berech­tigten Inter­essen des Verant­wort­lichen oder eines Dritten erfor­derlich, sofern nicht die Inter­essen oder Grund­rechte und Grund­frei­heiten der betrof­fenen Person, die den Schutz perso­nen­be­zo­gener Daten erfordern, überwiegen.

      Nationale Daten­schutz­re­ge­lungen in Deutschland: Zusätzlich zu den Daten­schutz­re­ge­lungen der Daten­schutz-Grund­ver­ordnung gelten nationale Regelungen zum Daten­schutz in Deutschland. Hierzu gehört insbe­sondere das Gesetz zum Schutz vor Missbrauch perso­nen­be­zo­gener Daten bei der Daten­ver­ar­beitung (Bundes­da­ten­schutz­gesetz – BDSG). Das BDSG enthält insbe­sondere Spezi­al­re­ge­lungen zum Recht auf Auskunft, zum Recht auf Löschung, zum Wider­spruchs­recht, zur Verar­beitung beson­derer Kategorien perso­nen­be­zo­gener Daten, zur Verar­beitung für andere Zwecke und zur Übermittlung sowie automa­ti­sierten Entschei­dungs­findung im Einzelfall einschließlich Profiling. Des Weiteren regelt es die Daten­ver­ar­beitung für Zwecke des Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nisses (§ 26 BDSG), insbe­sondere im Hinblick auf die Begründung, Durch­führung oder Beendigung von Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nissen sowie die Einwil­ligung von Beschäf­tigten. Ferner können Landes­da­ten­schutz­ge­setze der einzelnen Bundes­länder zur Anwendung gelangen.

        Sicherheitsmaßnahmen

        Wir treffen nach Maßgabe der gesetz­lichen Vorgaben unter Berück­sich­tigung des Stands der Technik, der Imple­men­tie­rungs­kosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verar­beitung sowie der unter­schied­lichen Eintritts­wahr­schein­lich­keiten und des Ausmaßes der Bedrohung der Rechte und Freiheiten natür­licher Personen geeignete technische und organi­sa­to­rische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemes­senes Schutz­niveau zu gewährleisten.

        Zu den Maßnahmen gehören insbe­sondere die Sicherung der Vertrau­lichkeit, Integrität und Verfüg­barkeit von Daten durch Kontrolle des physi­schen und elektro­ni­schen Zugangs zu den Daten als auch des sie betref­fenden Zugriffs, der Eingabe, der Weitergabe, der Sicherung der Verfüg­barkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren einge­richtet, die eine Wahrnehmung von Betrof­fe­nen­rechten, die Löschung von Daten und Reaktionen auf die Gefährdung der Daten gewähr­leisten. Ferner berück­sich­tigen wir den Schutz perso­nen­be­zo­gener Daten bereits bei der Entwicklung bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren entspre­chend dem Prinzip des Daten­schutzes, durch Technik­ge­staltung und durch daten­schutz­freund­liche Voreinstellungen.

        SSL-Verschlüs­selung (https): Um Ihre via unser Online-Angebot übermit­telten Daten zu schützen, nutzen wir eine SSL-Verschlüs­selung. Sie erkennen derart verschlüs­selte Verbin­dungen an dem Präfix https:// in der Adress­zeile Ihres Browsers.

        Einsatz von Cookies

        Als “Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Geräten der Nutzer gespei­chert werden. Mittels Cookies können unter­schied­liche Angaben gespei­chert werden. Zu den Angaben können z.B. die Sprach­ein­stel­lungen auf einer Webseite, der Login­status, ein Warenkorb oder die Stelle, an der ein Video geschaut wurde, gehören. 

        Cookies werden im Regelfall auch dann einge­setzt, wenn die Inter­essen eines Nutzers oder sein Verhalten (z.B. Betrachten bestimmter Inhalte, Nutzen von Funktionen etc.) auf einzelnen Webseiten in einem Nutzer­profil gespei­chert werden. Solche Profile dienen dazu, den Nutzern z.B. Inhalte anzuzeigen, die ihren poten­ti­ellen Inter­essen entsprechen. Dieses Verfahren wird auch als “Tracking”, d.h., Nachver­folgung der poten­ti­ellen Inter­essen der Nutzer bezeichnet. Zu dem Begriff der Cookies zählen wir ferner andere Techno­logien, die die gleichen Funktionen wie Cookies erfüllen (z.B., wenn Angaben der Nutzer anhand pseud­onymer Online­kenn­zeich­nungen gespei­chert werden, auch als “Nutzer-IDs” bezeichnet).

        Soweit wir Cookies oder “Tracking”-Technologien einsetzen, infor­mieren wir Sie gesondert in unserer Datenschutzerklärung. 

        Hinweise zu Rechts­grund­lagen: Auf welcher Rechts­grundlage wir Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten mit Hilfe von Cookies verar­beiten, hängt davon ab, ob wir Sie um eine Einwil­ligung bitten. Falls dies zutrifft und Sie in die Nutzung von Cookies einwil­ligen, ist die Rechts­grundlage der Verar­beitung Ihrer Daten die erklärte Einwil­ligung. Andern­falls werden die mithilfe von Cookies verar­bei­teten Daten auf Grundlage unserer berech­tigten Inter­essen (z.B. an einem betriebs­wirt­schaft­lichen Betrieb unseres Online­an­ge­botes und dessen Verbes­serung) verar­beitet oder, wenn der Einsatz von Cookies erfor­derlich ist, um unsere vertrag­lichen Verpflich­tungen zu erfüllen.

        Widerruf und Wider­spruch (Opt-Out): Unabhängig davon, ob die Verar­beitung auf Grundlage einer Einwil­ligung oder gesetz­lichen Erlaubnis erfolgt, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, eine erteilte Einwil­ligung zu wider­rufen oder der Verar­beitung Ihrer Daten durch Cookie-Techno­logien zu wider­sprechen (zusam­men­fassend als “Opt-Out” bezeichnet).

        Sie können Ihren Wider­spruch zunächst mittels der Einstel­lungen Ihres Browsers erklären, z.B., indem Sie die Nutzung von Cookies deakti­vieren (wobei hierdurch auch die Funkti­ons­fä­higkeit unseres Online­an­ge­botes einge­schränkt werden kann).

        Ein Wider­spruch gegen den Einsatz von Cookies zu Zwecken des Online­mar­ke­tings kann mittels einer Vielzahl von Diensten, vor allem im Fall des Trackings, über die US-ameri­ka­nische Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/ oder generell auf http://optout.aboutads.info erklärt werden.

        Verar­beitung von Cookie-Daten auf Grundlage einer Einwil­ligung: Bevor wir Daten im Rahmen der Nutzung von Cookies verar­beiten oder verar­beiten lassen, bitten wir die Nutzer um eine jederzeit wider­rufbare Einwil­ligung. Bevor die Einwil­ligung nicht ausge­sprochen wurde, werden allen­falls Cookies einge­setzt, die für den Betrieb unseres Online­an­ge­botes erfor­derlich sind. Deren Einsatz erfolgt auf der Grundlage unseres Inter­esses und des Inter­esses der Nutzer an der erwar­teten Funkti­ons­fä­higkeit unseres Onlineangebotes.

        • Verar­beitete Daten­arten: Nutzungs­daten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kommu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).

        • Betroffene Personen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­sucher, Nutzer von Onlinediensten).

        • Rechts­grund­lagen: Einwil­ligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

        Kommunikation via Messenger

        Wir setzen zu Zwecken der Kommu­ni­kation Messenger-Dienste ein und bitten daher darum, die nachfol­genden Hinweise zur Funkti­ons­fä­higkeit der Messenger, zur Verschlüs­selung, zur Nutzung der Metadaten der Kommu­ni­kation und zu Ihren Wider­spruchs­mög­lich­keiten zu beachten.

        Sie können uns auch auf alter­na­tiven Wegen, z.B. via Telefon oder E‑Mail, kontak­tieren. Bitte nutzen Sie die Ihnen mitge­teilten Kontakt­mög­lich­keiten oder die innerhalb unseres Online­an­ge­botes angege­benen Kontaktmöglichkeiten.

        Im Fall einer Ende-zu-Ende-Verschlüs­selung von Inhalten (d.h., der Inhalt Ihrer Nachricht und Anhänge) weisen wir darauf hin, dass die Kommu­ni­ka­ti­ons­in­halte (d.h., der Inhalt der Nachricht und angehängte Bilder) von Ende zu Ende verschlüsselt werden. Das bedeutet, dass der Inhalt der Nachrichten nicht einsehbar ist, nicht einmal durch die Messenger-Anbieter selbst. Sie sollten immer eine aktuelle Version der Messenger mit aktivierter Verschlüs­selung nutzen, damit die Verschlüs­selung der Nachrich­ten­in­halte sicher­ge­stellt ist. 

        Wir weisen unsere Kommu­ni­ka­ti­ons­partner jedoch zusätzlich darauf hin, dass die Anbieter der Messenger zwar nicht den Inhalt einsehen, aber in Erfahrung bringen können, dass und wann Kommu­ni­ka­ti­ons­partner mit uns kommu­ni­zieren sowie technische Infor­ma­tionen zum verwen­deten Gerät der Kommu­ni­ka­ti­ons­partner und je nach Einstel­lungen ihres Gerätes auch Stand­ort­in­for­ma­tionen (sogenannte Metadaten) verar­beitet werden.

        Hinweise zu Rechts­grund­lagen: Sofern wir Kommu­ni­ka­ti­ons­partner vor der Kommu­ni­kation mit ihnen via Messenger um eine Erlaubnis bitten, ist die Rechts­grundlage unserer Verar­beitung ihrer Daten deren Einwil­ligung. Im Übrigen, falls wir nicht um eine Einwil­ligung bitten und sie z.B. von sich aus Kontakt mit uns aufnehmen, nutzen wir Messenger im Verhältnis zu unseren Vertrags­partnern sowie im Rahmen der Vertrags­an­bahnung als eine vertrag­liche Maßnahme und im Fall anderer Inter­es­senten und Kommu­ni­ka­ti­ons­partner auf Grundlage unserer berech­tigten Inter­essen an einer schnellen und effizi­enten Kommu­ni­kation und Erfüllung der Bedürf­nisse unser Kommu­ni­ka­ti­ons­partner an der Kommu­ni­kation via Messengern. Ferner weisen wir Sie darauf hin, dass wir die uns mitge­teilten Kontakt­daten ohne Ihre Einwil­ligung nicht erstmalig an die Messenger übermitteln.

        Widerruf, Wider­spruch und Löschung: Sie können jederzeit eine erteilte Einwil­ligung wider­rufen und der Kommu­ni­kation mit uns via Messenger jederzeit wider­sprechen. Im Fall der Kommu­ni­kation via Messenger löschen wir die Nachrichten entspre­chend unseren generellen Lösch­richt­linien (d.h. z.B., wie oben beschrieben, nach Ende vertrag­licher Bezie­hungen, im Kontext von Archi­vie­rungs­vor­gaben etc.) und sonst, sobald wir davon ausgehen können, etwaige Auskünfte der Kommu­ni­ka­ti­ons­partner beant­wortet zu haben, wenn kein Rückbezug auf eine vorher­ge­hende Konver­sation zu erwarten ist und der Löschung keine gesetz­lichen Aufbe­wah­rungs­pflichten entgegenstehen.

        Vorbehalt des Verweises auf andere Kommu­ni­ka­ti­onswege: Zum Abschluss möchten wir darauf hinweisen, dass wir uns aus Gründen Ihrer Sicherheit vorbe­halten, Anfragen über Messenger nicht zu beant­worten. Das ist der Fall, wenn z.B. Vertrags­in­terna beson­derer Geheim­haltung bedürfen oder eine Antwort über den Messenger den formellen Ansprüchen nicht genügt. In solchen Fällen verweisen wir Sie auf adäquatere Kommunikationswege.

        • Verar­beitete Daten­arten: Kontakt­daten (z.B. E‑Mail, Telefon­nummern), Nutzungs­daten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kommu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).

        • Betroffene Personen: Kommunikationspartner.

        • Zwecke der Verar­beitung: Kontakt­an­fragen und Kommu­ni­kation, Direkt­mar­keting (z.B. per E‑Mail oder postalisch).

        • Rechts­grund­lagen: Einwil­ligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO), Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

        Einge­setzte Dienste und Diensteanbieter:

        Bereitstellung des Onlineangebotes und Webhosting

        Um unser Online­an­gebot sicher und effizient bereit­stellen zu können, nehmen wir die Leistungen von einem oder mehreren Webhosting-Anbietern in Anspruch, von deren Servern (bzw. von ihnen verwal­teten Servern) das Online­an­gebot abgerufen werden kann. Zu diesen Zwecken können wir Infra­struktur- und Platt­form­dienst­leis­tungen, Rechen­ka­pa­zität, Speicher­platz und Daten­bank­dienste sowie Sicher­heits­leis­tungen und technische Wartungs­leis­tungen in Anspruch nehmen.

        Zu den im Rahmen der Bereit­stellung des Hosting­an­ge­botes verar­bei­teten Daten können alle die Nutzer unseres Online­an­ge­botes betref­fenden Angaben gehören, die im Rahmen der Nutzung und der Kommu­ni­kation anfallen. Hierzu gehören regel­mäßig die IP-Adresse, die notwendig ist, um die Inhalte von Online­an­ge­boten an Browser ausliefern zu können, und alle innerhalb unseres Online­an­ge­botes oder von Webseiten getätigten Eingaben.

        E‑Mail-Versand und ‑Hosting: Die von uns in Anspruch genom­menen Webhosting-Leistungen umfassen ebenfalls den Versand, den Empfang sowie die Speicherung von E‑Mails. Zu diesen Zwecken werden die Adressen der Empfänger sowie Absender als auch weitere Infor­ma­tionen betreffend den E‑Mailversand (z.B. die betei­ligten Provider) sowie die Inhalte der jewei­ligen E‑Mails verar­beitet. Die vorge­nannten Daten können ferner zu Zwecken der Erkennung von SPAM verar­beitet werden. Wir bitten darum, zu beachten, dass E‑Mails im Internet grund­sätzlich nicht verschlüsselt versendet werden. Im Regelfall werden E‑Mails zwar auf dem Trans­portweg verschlüsselt, aber (sofern kein sogenanntes Ende-zu-Ende-Verschlüs­se­lungs­ver­fahren einge­setzt wird) nicht auf den Servern, von denen sie abgesendet und empfangen werden. Wir können daher für den Übertra­gungsweg der E‑Mails zwischen dem Absender und dem Empfang auf unserem Server keine Verant­wortung übernehmen.

        Erhebung von Zugriffs­daten und Logfiles: Wir selbst (bzw. unser Webhosting­an­bieter) erheben Daten zu jedem Zugriff auf den Server (sogenannte Server­log­files). Zu den Server­log­files können die Adresse und Name der abgeru­fenen Webseiten und Dateien, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Daten­mengen, Meldung über erfolg­reichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebs­system des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite) und im Regelfall IP-Adressen und der anfra­gende Provider gehören.

        Die Server­log­files können zum einen zu Zwecken der Sicherheit einge­setzt werden, z.B., um eine Überlastung der Server zu vermeiden (insbe­sondere im Fall von missbräuch­lichen Angriffen, sogenannten DDoS-Attacken) und zum anderen, um die Auslastung der Server und ihre Stabi­lität sicherzustellen.

        • Verar­beitete Daten­arten: Inhalts­daten (z.B. Textein­gaben, Fotografien, Videos), Nutzungs­daten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kommu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).

        • Betroffene Personen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­sucher, Nutzer von Onlinediensten).

        • Rechts­grund­lagen: Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

        Plugins und eingebettete Funktionen sowie Inhalte

        Wir binden in unser Online­an­gebot Funktions- und Inhalts­ele­mente ein, die von den Servern ihrer jewei­ligen Anbieter (nachfolgend bezeichnet als “Dritt­an­bieter”) bezogen werden. Dabei kann es sich zum Beispiel um Grafiken, Videos oder Social-Media-Schalt­flächen sowie Beiträge handeln (nachfolgend einheitlich bezeichnet als “Inhalte”).

        Die Einbindung setzt immer voraus, dass die Dritt­an­bieter dieser Inhalte die IP-Adresse der Nutzer verar­beiten, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Browser senden könnten. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte oder Funktionen erfor­derlich. Wir bemühen uns, nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslie­ferung der Inhalte verwenden. Dritt­an­bieter können ferner sogenannte Pixel-Tags (unsichtbare Grafiken, auch als “Web Beacons” bezeichnet) für statis­tische oder Marke­ting­zwecke verwenden. Durch die “Pixel-Tags” können Infor­ma­tionen, wie der Besucher­verkehr auf den Seiten dieser Webseite, ausge­wertet werden. Die pseud­onymen Infor­ma­tionen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespei­chert werden und unter anderem technische Infor­ma­tionen zum Browser und zum Betriebs­system, zu verwei­senden Webseiten, zur Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Online­an­ge­botes enthalten als auch mit solchen Infor­ma­tionen aus anderen Quellen verbunden werden.

        Hinweise zu Rechts­grund­lagen: Sofern wir die Nutzer um deren Einwil­ligung in den Einsatz der Dritt­an­bieter bitten, ist die Rechts­grundlage der Verar­beitung von Daten die Einwil­ligung. Ansonsten werden die Daten der Nutzer auf Grundlage unserer berech­tigten Inter­essen (d.h. Interesse an effizi­enten, wirtschaft­lichen und empfän­ger­freund­lichen Leistungen) verar­beitet. In diesem Zusam­menhang möchten wir Sie auch auf die Infor­ma­tionen zur Verwendung von Cookies in dieser Daten­schutz­er­klärung hinweisen.

        • Verar­beitete Daten­arten: Nutzungs­daten (z.B. besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffs­zeiten), Meta-/Kommu­ni­ka­ti­ons­daten (z.B. Geräte-Infor­ma­tionen, IP-Adressen).

        • Betroffene Personen: Nutzer (z.B. Websei­ten­be­sucher, Nutzer von Onlinediensten).

        • Zwecke der Verar­beitung: Bereit­stellung unseres Online­an­ge­botes und Nutzer­freund­lichkeit, Vertrag­liche Leistungen und Service.

        • Rechts­grund­lagen: Berech­tigte Inter­essen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f. DSGVO).

        Einge­setzte Dienste und Diensteanbieter:

        • Google Fonts: Wir binden die Schrift­arten (\“Google Fonts\”) des Anbieters Google ein, wobei die Daten der Nutzer allein zu Zwecken der Darstellung der Schrift­arten im Browser der Nutzer verwendet werden. Die Einbindung erfolgt auf Grundlage unserer berech­tigten Inter­essen an einer technisch sicheren, wartungs­freien und effizi­enten Nutzung von Schrift­arten, deren einheit­licher Darstellung sowie unter Berück­sich­tigung möglicher lizenz­recht­licher Restrik­tionen für deren Einbindung. Dienst­an­bieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, Mutter­un­ter­nehmen: Google LLC, 1600 Amphi­theatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; Website: https://fonts.google.com/; Daten­schutz­er­klärung: https://policies.google.com/privacy; Privacy Shield (Gewähr­leistung Daten­schutz­niveau bei Verar­beitung von Daten in den USA): https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TRkEAAW&status=Active.

        • Google Maps: Wir binden die Landkarten des Dienstes “Google Maps” des Anbieters Google ein. Zu den verar­bei­teten Daten können insbe­sondere IP-Adressen und Stand­ort­daten der Nutzer gehören, die jedoch nicht ohne deren Einwil­ligung (im Regelfall im Rahmen der Einstel­lungen ihrer Mobil­geräte vollzogen), erhoben werden. Dienst­an­bieter: Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, Mutter­un­ter­nehmen: Google LLC, 1600 Amphi­theatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; Website: https://maps.google.de; Daten­schutz­er­klärung: https://policies.google.com/privacy; Privacy Shield (Gewähr­leistung Daten­schutz­niveau bei Verar­beitung von Daten in den USA): https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000TRkEAAW&status=Active; Wider­spruchs­mög­lichkeit (Opt-Out): Opt-Out-Plugin: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de, Einstel­lungen für die Darstellung von Werbe­ein­blen­dungen: https://adssettings.google.com/authenticated.

        Löschung von Daten

        Die von uns verar­bei­teten Daten werden nach Maßgabe der gesetz­lichen Vorgaben gelöscht, sobald deren zur Verar­beitung erlaubten Einwil­li­gungen wider­rufen werden oder sonstige Erlaub­nisse entfallen (z.B., wenn der Zweck der Verar­beitung dieser Daten entfallen ist oder sie für den Zweck nicht erfor­derlich sind).

        Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erfor­derlich sind, wird deren Verar­beitung auf diese Zwecke beschränkt. D.h., die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verar­beitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuer­recht­lichen Gründen aufbe­wahrt werden müssen oder deren Speicherung zur Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­digung von Rechts­an­sprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natür­lichen oder juris­ti­schen Person erfor­derlich ist.

        Weitere Hinweise zu der Löschung von perso­nen­be­zo­genen Daten können ferner im Rahmen der einzelnen Daten­schutz­hin­weise dieser Daten­schutz­er­klärung erfolgen.

          Änderung und Aktualisierung der Datenschutzerklärung

          Wir bitten Sie, sich regel­mäßig über den Inhalt unserer Daten­schutz­er­klärung zu infor­mieren. Wir passen die Daten­schutz­er­klärung an, sobald die Änderungen der von uns durch­ge­führten Daten­ver­ar­bei­tungen dies erfor­derlich machen. Wir infor­mieren Sie, sobald durch die Änderungen eine Mitwir­kungs­handlung Ihrer­seits (z.B. Einwil­ligung) oder eine sonstige indivi­duelle Benach­rich­tigung erfor­derlich wird.

          Begriffsdefinitionen

          In diesem Abschnitt erhalten Sie eine Übersicht über die in dieser Daten­schutz­er­klärung verwen­deten Begriff­lich­keiten. Viele der Begriffe sind dem Gesetz entnommen und vor allem im Art. 4 DSGVO definiert. Die gesetz­lichen Defini­tionen sind verbindlich. Die nachfol­genden Erläu­te­rungen sollen dagegen vor allem dem Verständnis dienen. Die Begriffe sind alpha­be­tisch sortiert.

          • Perso­nen­be­zogene Daten: “Perso­nen­be­zogene Daten“ sind alle Infor­ma­tionen, die sich auf eine identi­fi­zierte oder identi­fi­zierbare natür­liche Person (im Folgenden “betroffene Person“) beziehen; als identi­fi­zierbar wird eine natür­liche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbe­sondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Stand­ort­daten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren beson­deren Merkmalen identi­fi­ziert werden kann, die Ausdruck der physi­schen, physio­lo­gi­schen, geneti­schen, psychi­schen, wirtschaft­lichen, kultu­rellen oder sozialen Identität dieser natür­lichen Person sind. 
          • Verant­wort­licher: Als “Verant­wort­licher“ wird die natür­liche oder juris­tische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verar­beitung von perso­nen­be­zo­genen Daten entscheidet, bezeichnet. 
          • Verar­beitung: “Verar­beitung” ist jeder mit oder ohne Hilfe automa­ti­sierter Verfahren ausge­führte Vorgang oder jede solche Vorgangs­reihe im Zusam­menhang mit perso­nen­be­zo­genen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten, sei es das Erheben, das Auswerten, das Speichern, das Übermitteln oder das Löschen. 

          Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von Dr. jur. Thomas Schwenke